Unvernunft hat gewonnen

 

Trotz meiner Schmerzen bin ich in Voerde für die Mastersliga gestartet. Natürlich war es toll, den Triathlon absolvieren zu können, aber beim Laufen waren insbesondere am Anfang die Schmerzen so groß, dass ich mir gesagt habe, du versuchst so schnell wie möglich einen Operationstermin zu bekommen.

Nach dem Rennen sah das natürlich schon wieder anders aus und ich habe meine Bereitschaft gegeben, auch am nächsten Wochenende in Hennef zu starten.

Ja, unvernünftig, aber so hoffe ich immer noch, mich bis Hawaii durchhangeln zu können.

Das Ergebnis in Voerde war natürlich entsprechend. Ohne Lauftraining und mit Schmerzen kam nur eine schlechte Laufleistung und somit ein mäßiges Gesamtergebnis raus, was für mich aber Nebensache war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.