Das freut auch Westkabel

 

Heute war es soweit, der Triathlon in der Stadt Wesel wurde ausgetragen, wo mein Sponsor Westkabel GmbH ihren Firmensitz hat. Nach den Erfolgen der letzten Wochen war es mir ein Herzenswunsch, dass es auch heute mit einer vorderen Platzierung klappt. Bereits 2013 war ich beim Triathlon in Wesel gestartet und es hatte mir einen riesigen Spaß gemacht. Es war dieses Jahr die 6. Auflage und langsam hat sich der Triathlon in der Szene etabliert und alleine die Starterzahl beim Kurztriathlon war auf über 100 Teilnehmer  angewachsen.

 

Da die Starter vom SC Bayer 05 Uerdingen die Möglichkeit hatten, den Start vom Verein bezahlen zu lassen, waren außer mir eine ganze Reihe von Bayer Startern am Start.

Die Wettervorhersage ließ nichts Gutes erahnen, aber es kam mal wieder anders als erwartet. Fast windstill und teilweise mit Sonnenschein konnten wir die Strecke in Angriff nehmen!

 

 

 

Das Schwimmen wurde so durchgeführt, dass zuerst eine lange Gerade geschwommen wird, dann ein kurzes Stück als Wende und dann wieder die lange Gerade zurück. Dies ist perfekt, da sich das Feld gut auseinanderziehen kann und somit die Prügelei im Wasser reduziert wird. Auch mir war es gelungen, ohne Prügelei durchzukommen und kam im vorderen Feld aus dem Wasser.

 

Jetzt kam meine derzeitige Paradedisziplin und so holte ich auf dem Rad einen Platz nach dem anderen auf. Ich konnte dabei von einem Mitkonkurrenten profitieren, der sich in der zweiten von vier Runden vor mich schob und ich ihm auf den Fersen bleiben konnte. In der letzten Runde gelang es mir dann, mich an die Spitze zu setzen und als erster in die Wechselzone zu kommen.

 

Noch in der Wechselzone wurde ich leider wieder überholt und es gelang mir nicht, wieder auf den Führenden aufzulaufen, sondern der Abstand wurde größer. Da die 10 km Laufstrecke ein Parcours mit 2 Wendepunkten war, konnte man immer schön die einzelnen Abstände sehen. Mein Abstand auf den Dritten blieb fast gleich, so dass der zweite Platz nie gefährdet war, doch leider ging auch nicht mehr nach vorne. Dennoch war der zweite Platz und Sieg der Altersklasse für mich super! 

 

Erst im Ziel habe ich erfahren, dass der Sieger gerade mal 19 war, hätte also schon fast mein Enkel sein können!

Insgesamt war die Veranstaltung in Wesel sehr gut! Die Location wurde etwas verändert und es sind alles sehr kurze Wege. Die Strecken sind gut, übersichtlich und alles hervorragend organisiert. Wenn dann, wie heute, das Wetter passt, dann steht einem schönen Wettkampf nichts mehr im Weg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.