Regenschlacht

Insgesamt sollen es um die 5500 Starterinnen und Starter gewesen sein, die beim 1. Lauf der traditionellen Duisburger Winterlaufserie an den Start gegangen sind. Der Wettergott hatte dafür wohl kein großes Verständnis, denn bei 7-8 Grad war es stark windig und es schüttete wie aus Eimern. Zumindest beim abschließenden 10 km Lauf ließ der Regen und der Wind ein wenig nach.

Trotzdem war es ein wenig unangenehm zu laufen, aber nach dem Startschuss war das alles vergessen. Schnell haben alle versucht, ihren Platz zu finden und im vorderen Bereich ging dies auch relativ problemlos. Etwas, was sich im hinteren Feld natürlich ganz anders abspielt.

Die ersten Kilometer lief ich um die 3:42 pro km. Auf der 2. Hälfte konnte ich das Tempo nicht ganz halten und insbesondere auf den letzten beiden Kilometern ließ ich etwas nach, so dass ich mit 37:34 Minuten ins Ziel kam. Leider musste ich auf dem letzten Kilometer den späteren Gewinner der AK50 noch passieren lassen, was mich schon gewurmt hat. Na ja, so habe ich natürlich ein klares Ziel für die nächsten beiden Läufe der Winterlaufserie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.