Lehrgeld bezahlt!

 

Es sollte mein erstes Highlight dieses Jahr werden, aber zum einen war ich zu schlecht und zum anderen waren die anderen Jungs meiner Altersklasse zu gut bei der heutigen Europameisterschaft im Duathlon in Kalkar. Da muss ich schon einsehen, dass ich da nichts zu suchen habe. Es war für mich eine gute Bestimmung meiner derzeitigen Leistung.

 

Schon direkt nach dem Startschuss sind die ersten losgelaufen, als wenn es nur ein 5 km-Lauf wäre. Schnell musste ich dann merken, dass die vorderen Läufer das aber auch durchlaufen konnten, was für mich undenkbar ist. Somit war bei den ersten 10 Kilometern eigentlich schon klar, dass es mit einem Treppchenplatz heute nichts werden würde. So um Platz 15 habe ich mit einem riesigen Rückstand auf die Ersten auf´s Rad gewechselt!

 

Dann kam mein erster Wettkampf mit meinem neuen Rad, eigentlich viel zu früh, da ich ja erst seit einer Woche darauf fahre. Doch dafür kam ich schon sehr gut mit dem BMC zu Recht und konnte einige Plätze vorfahren, ohne aber den Ersten näher kommen zu können. Dennoch war ich mit dem Radsplit zufrieden.

 

Nach einem guten 2. Wechsel fühlte ich mich bei den abschließenden 5 Kilometern auf der Laufstrecke richtig gut, aber es fehlte dann an Kraft und Dynamik, um noch weitere Plätze gutzumachen. Dafür war ich zu weit weg und auch nicht in der dafür erforderlichen Laufperfomance. So musste ich mich mit Platz 6 der Altersklasse M50 zufrieden geben.

 

Jetzt muss ich schauen, dass ich bis zum Ironman 70.3 auf Mallorca eine etwas bessere Form finde, was schon schwer genug werden wird. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt.

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.