Triathlongroßkampftag

Heute waren viele Triathlonveranstaltungen landesweit und somit auch für die Starter von „meinem“ Verein SC Bayer 05 Uerdingen eine große Herausforderung. Alleine beim Triathlon in Bonn waren direkt 3 Mannschaften vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich durfte für die alten Herren starten, was ich sehr gerne mache.

Zum einen da man sich dort untereinander schon gut kennt und ich dort viele gute Bekannte habe, aber auch, weil ich zumindest dort noch vorne mitmischen kann.

In Bonn fand der Triathlon nun auch schon zum 28. Mal statt und die Strecken wurden immer wieder etwas geändert. Dieses Mal wurde die Radstrecke etwas modifiziert.

Ich starte dort wirklich sehr gerne. Das Schwimmen ist schon speziell, wenn man von der Fähre aus in den Rhein springt und dann die 3,8 Kilometer in gut 26 Minuten absolviert. Ich habe mich schön in der Mitte orientiert, wo die Strömung am größten ist. Mit der Schwimmzeit war ich sehr zufrieden. Mein schlechtes Schwimmen kommt hier durch die starke Strömung nicht so zum Tragen und die Abstände zu den guten Schwimmern sind nicht so groß.

 

Das Rad fahren ist richtig schön. Es gibt mehrere Steigungen, die meist gut zu fahren sind. Entgegen der Wettervorhersagen Anfang der Woche gab es richtig gute Bedingungen, auch wenn es ziemlich schwül war. Auf dem Rad habe ich mich 2 Wochen nach dem Ironman auf Lanzarote überraschend wohl gefühlt. Ich konnte mich in der Mastersliga schon auf Platz eins fahren.

Meine Frau Claudia rief mir nach dem Wechsel zu den 15 Kilometer Laufen zu, dass ich als erster auf die Laufstrecke gehe, wurde aber auf der ersten der drei Runden vom Dietmar Bieray vom Triathlonteam Witten überholt. Da ich ihn als guten Läufer kenne und meine Waden etwas schmerzten ging ich davon aus, dass der erste Platz weg ist. Doch auf der zweiten Runde wurde Dietmar langsamer, während ich mein Tempo in der Runde noch halten konnte. Obwohl ich in der letzten Runde etwas langsamer wurde, konnte ich den Vorsprung ins Ziel bringen.

Das Ergebnis wurde durch den Altersklassensieg in der Gesamtwertung und den 2. Platz in der Mannschaftswertung für den SC Bayer 05 Uerdingen (mit Thomas Wächtler und Oliver Diepolder) umso schöner.

Meine Mitstreiter konnten ebenfalls beide einen Treppchenplatz in ihren Altersklassen erzielen!

Vielen Dank an Andreas Wind, der mir geholfen hat, das richtige Maß von Be- und Entlastung zwischen den Wettkämpfen auf Lanzarote und in Bonn zu finden und an Nicole Desinger, die mich durch ihre Massagen sowohl vor dem Ironman Lanzarote, als auch für den jetzigen Triathlon in Bonn wieder fit gemacht hat!

Jetzt gilt es sich wieder schnell zu regenerieren, denn nächstes Wochenende wartet schon die Europameisterschaft beim Ironman 70.3 in Dänemark auf mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.